Weinerlebnispfad

 



3. Albrecht Dürer Gedächtnissäule für den Bauernkrieg

Im Jahre 1525 hat Albrecht Dürer ein Buch in Druck gegeben mit dem Titel "Underweysung der Messung mit dem Zirckel un Richtscheyt in Linien Ebenen unnd gantzen Corporen". An Hand von über hundert Bildern werden in diesem Lehrbuch bestimmte Grundgesetze der Geometrie für den Bedarf der Maler, Bildhauer, Drucker, Steinmetze, Schreiner und Goldschmiede erklärt.

Albrecht Dürer (1471-1528): Gedächtnis-Säule für den Bauernkrieg

Um seine Vorstellungen von Form und Grö▀e aufzuzeigen, hat Dürer die Bilder jeweils erläutert. In seinem Kommentar zur Gedächtnis-Säule für den Bauernkrieg beginnt Dürer: "Welicher ein Victoria aufrichten wolt darumb dass er die aufrührerischen Bauren überwunden hätt, der möcht sich eins solichen Gezeugs darzu gebrauchen, wie ich hernach lehren will...".
Dann nennt er die Gerätschaften der Säule von unten nach oben wie Haberkasten (links als Ma▀ "vier schuch hoch"), Kessel, Käsenapf, Teller, Butterfa▀, Milichkrug, Garben mit Bauernwerkzeug, Hühnerkörble, Schmalzhafen "und setz einen trauretten Bauren darauf, der mit einem Schwert durchstochen sey".

Aus Anlass des 1200jährigen Dorfjubiläums der Gemeinde Nu▀dorf/Pfalz im Jahre 2002 gestaltete der Künstler Peter Brauchle (geb.1970) den "trauretten Bauren" nach der Zeichnung von Albrecht Dürer.
Damit soll auch an den Beginn des Bauernkriegs in Nu▀dorf am Sonntag Quasimodogeniti (23.April) 1525 und den Zug des Nu▀dorfer Haufens gedacht werden, der zusammen mit Bauern aus benachbarten Gegenden schlie▀lich bis zur Schlacht bei Pfeddersheim führte, in der etwa 8000 Bauern ihr Leben lie▀en.

Die Skulptur wurde finanziert durch Spenden von Nu▀dorfer Bürgerinnen und Bürgern.


^ nach oben ^